Breadcrumbs

 

 

 

Heizungsherde

 

Teilbeitrag

 

Heizungsherde

 

erklärt, sind bestens geeignet für Wohnküchen etc. Stromausfälle und starke und lange Winter. Gut

wäre wenn man viel Holz zur Verfügung hätte! Feuerholz sehr günstig kaufen (m³ für unter 80 Euro)

kann oder noch viel besser selber erarbeiten kann (dann kommt so ein Meter evtl. auf 15 -35 Euro der

m³) dieses Holz ist nur gut wenn es natürlich getrocknet wurde. Trocknungszeit min. 15 - 20 Monate.

Holz was im Winter gefällt wurde hat weniger Feuchte und ist schnelle trocken. Holz bei langen Regen

min. 2 Tage vor trocknen auf einer Seite des Ofens oder Herdes. Holz darf nicht heiß werden neben

dem Ofen! Eine alte Steinplatte oder Tischplatte ist oft günstig zu haben, diese dann zwischen

Herd oder Kaminofen stellen und sicher an der Wand mit befestigen.

 

 

Wenn Sie einen Küchen-Holzheizofen - Heizungsherde z.B. von Lohberger - haben wolle, so sollten

Sie einen Heizungsofen für die Küche einbeziehen. Dieser kann wärmen, kochen, backen und warm

Wasser erzeugen und in einem Bereich sogar ihre Wäsche, Obst etc. trocknen. Evtl. mit

Abluftrohr mit Fliegengitter.

 

Über die angeschlossene Heizungsanlage des W.-Boilers; dies ist die Strom Variante. Auch ohne die

Heizungsanlage sind diese Heizungsherde einzusetzen, fragen sie einen Fachmann, die wollen immer

den mit Strom verkaufen - der ist aber auch völlig ohne Strom funktionsfähig ist; einen solchen hatte

ich in Frankreich. (diese sind besonders für Wohnküchen geeignet. Hierbei ist lediglich ein erhöhter

Wasser-Ausgleichsbehälter (dieser stellt einen eigenen guten Heizkörper für einen Raum dar, wenn die

Entlüftung nicht in den Raum führt, sondern ins Freie, Endung mit Gitter wegen Insekten versehen. -

für den Überdruck, auch offenes System genannt, zu installieren, oder mit 1 – 2 Überdruck-

Armaturen mit sicheren Ablauf, da hier heißes Wasser raus kommt. ( Der Ausgleichsbehälter darf bei

strengen Frost und im Stillstand nicht einfrieren Wasser dann ach aus dem Heizungsherd ablassen.)

 

Mit dem Heizungsherd - mit offenen System - kann sogar ein strenger Winter oder Stromausfall von

mehreren Tagen sie nicht rühren. Ist auch für Leute die mehr natürlich leben wollen eine

Voraussetzung, auch wenn die in der Anschaffung mehr Geld kosten, wird das Leben dann günstiger

und gemütlicher, wenn dieser gepflegt wird hält er min. 35 wenn nicht 50 Jahre.

 

Die Heizungsmedien wie Öl, Gas und Holz auch Strom werden eingespart und stellen so eine

erhebliche Schadstoffreduzierung dar, die zurzeit keine anderen Verfahren weltweit so erreichen

könnten wie meine Verfahren und Erfindungen! Häuser verbrauchen ca. 2-8.000 - Mittel - ist ca.

Minimum ist 3.500 Liter Öl oder andere Brennstoffe entsprechenden Brennwertes für ein

Einfamilienhaus bzw. Mietwohnung.

 

Eric Hoyer