Breadcrumbs

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

 

Wasserstoff-Energieherstellungs-Lösungen 

 

 

Eric Hoyer

 

 

Solarenergieraum mobil oder

 

 

stationär

 

Neutrinovoltaik ist schon machbar.

 

- Siehe unten den Teilbeitrag aus Der Tagesspiegel -

 

 

Wasserstofferzeugung

 

besser zu nutzen.

 

Besonders die viele Energie dafür

 

bereit zu stellen, für weit günstigere Mittel

 

als andere Verfahren dies könnten, ist der

 

Solarenergieraum besonders geeignet!

 

Weil dieser Solarenergieraum erhebliche Vorteile

 

weit in die Zukunftstechnik hat !

 

 

Bei Wasserstoff sind die Herstellung zu berücksichtigen

 

die durch sehr viel Energie und die Rückholung aus der

 

Speicherung bei ca. 55 % liegen, also die gesamten Kosten

 

sind einzubeziehen.

 

Bei Windenergie wird bis 20 Jahre und bei Photosolarmodulen von ca. 

 

- alte Typen von 20 Jahren und neuere bei 27  Jahren

 

ausgegangen bis diese Anlagen erneuert werden müssen.

 

Gegenüber meinem Solarenergieraum.com und Varianten wird

 

eine Erneuerung von mehr als 100 - 150 Jahren ausgegangen und dann

 

nur von Teilerneuerungen die weit unter den Kosten (evtl. 10 %)  

 

der mehrfachen Erneuerung von Windenergie und Solarmodulen

 

und deren Komponenten liegt, hinzu kommen die Kosten Abbau

 

und Aufbau Montagen und Erneuerungen der teuren Batterien

 

und dies ca. alle 25 Jahre oder viel weniger.

 

Alleine von dem Verbrauch der natürlichen Ressourcen und

 

andere nötigen Bedingungen sind Windkraft und Photovoltaik

 

- nur bedingt berechtigt - aber nicht nachhaltig egal wie man

 

es betrachtet.

 

Hierbei sind noch gar nicht die hohen Kosten der

 

Gewinnung und Herstellungskosten einbezogen worden,

 

diese sind erheblich und verursachen wesentlich höhere

 

Kosten und sind viel höher mit CO2 behaftet, als  bei

 

einem Solarenergieraum  und mögliche Varianten und seine

 

Bestückung und Ausrüstung. (nun ist mal dieser Weg eingeschlagen worden ,

 

weicht man ungern ab, obwohl negative Fakten gegen Windkraft und

 

Solarmodulen bekannt sind! Chemie und Stoffe die schädlich

 

zur Umwelt sind, Straßen zum Gebiet und Geräusch und Gefahr;

 

bei Solarmodulen ist nicht geklärt wie viel Wärme die - weil sie

 

dunkel sind, und durch Sonneneinstrahlung dann abgegeben wird

 

an die Umwelt??

 

Habe bisher noch nie gelesen, wie viel dunkle Photovoltaikanlagen

 

an Wärme an die Umgebung abgeben, tun sie aber!?)

 

 

Hinweis:

 

Hier sind meine Messergebnisse einer Photovoltaik Anlage auf

 

dem Dach meines Nachbarn:  am 10.12.2019, bei Sonnenschein

 

und einer Temperatur von +6 Grad,

 

wurde mit meinem Fernthermometer - von Voltcraft IR 1200-50D

 

Messbereich - 50 - +1379 Grad   - habe ich  +34,7 Grad an der

 

wärmsten Stelle gemessen. Diese Temperatur wird im Sommer min.

 

bei +70 Grad liegen - bei hohen Außentemperaturen -  und trägt so zur

 

Aufheizung der Umgebungstemperatur bei.

 

 

Bei der Annahme jedes 2 Haus würde eine solche Anlage auf

 

dem Dach haben wird die ganze Gegend mit Temperaturen von

 

ca. +70 Grad aufgeheizt.

 

Offensichtlich wird diese Wärme bei der Anwendung von

 

Photovoltaik Anlagen in der Reduzierung

 

der Klimaziele nicht berücksichtigt, noch öffentlich erwähnt!!

 

Eric Hoyer

 

- auf diese Umstand habe ich schon früher hingewiesen -

 

- 10.12.2019 -

 

 

Daher ist mein favorisierter Solarenergieraum mit den

 

möglichen Bestückungen und Langzeitspeicherung zentral oder dezentral 

 

zur Energieherstellung oder Speicherung

 

wesentlich nachhaltiger und Umwelt freundlicher! 

 

 

 

Parabolspiegel und Hohlspiegel und Linsen

 

können viel höhere Temperaturen wie alle

 

anderen erzeugen und abgeben wo immer

 

sie Verwendung finden, ob alleine oder

 

unterstützend. dies trifft auch auf alle Gegenden

 

der Erde zu, auch auf Mittel-Europa.

 

Leider wird den Menschen eingeredet nur bei Ländern

 

mit ganz viel Sonne würde ein Parabolspiegel und

 

Hohlspiegel und Linsen etc. nicht ausreichen, was ein

 

Lüge und eine Täuschung der privaten Interessenten es ist.

 

Hier hält sich eine vor ca. 30 Jahren gemachte

 

unqualifizierte Meinung resistent. Diese Meinung

 

deckt sich mit der Ansicht, Private sind nicht in der

 

Lage, die nötige Energie zu liefern was Konzerne

 

nur könnten! Nun ist es aber genau umgekehrt,

 

denn die Abgabe von Strom über das Hausnetz ist

 

sehr effektiv, besonders für die Zukunft mit E.-Autos.

 

Ich habe den Ansichten schon in einem Beitrag kritisiert,

 

weil die Bereitstellung des Stromes über Große-Anbieter

 

gar nicht kostengünstig realisiert werden kann!!

 

Diese Ansicht habe ich öffentlich dargelegt und habe

 

geschrieben die Privaten sollen solche Ladestationen

 

betreiben nicht die EON oder andere.

 

Eric Hoyer

- erweitert am 31.12.2019 -

-----------------------------------------------------------------------

 

Die Anwendung für Wasserstofferzeugung,

 

den hohen Energiebedarf kann man durch

 

den

 

Solarenergieraum.com von Eric Hoyer

 

stationär oder mobil wirkungsvoll und

 

günstig erzeugen.

 

 

 

Wasserstoffherstellung nach Eric Hoyer

 

dieser wird nicht nur mit teuren Metallen sondern

 

auch über eine Schutzschicht durch Keramik

 

und evtl. höhere Energie Zufuhr ermöglicht.

 

- Theorie von Eric Hoyer - 

 

Diese Schicht Keramik über dem Metall ist von der elektrischen

 

Größe abhängig und somit nicht in mm nennbar.

 

Ob dann diese in Reihe geschaltet werden müssen

 

oder in bestimmten nahen Positionen zeigen

 

sicherlich Testläufe. Die Frage bleibt den Test

 

vorbehalten, ob wirklich dann mit meinem

 

Vorschlag nur teures Metall zur

 

Erzeugung von Wasserstoff nötig ist.

 

 

 

Hinweis:

 

(Ich Eric Hoyer habe z. B. bei einem Moos in 2018, 2019

 

festgestellt, es wandelt Stoffe zu einem starken Gas

 

um, - dies ist offensichtlich nicht Stand der Forschung

 

und daher nicht bekannt - daher ist die Frage erlaubt

 

ob nicht auch natürliche Organismen für eine

 

Umwandlung zu Wasserstoff herangezogen werden

 

können!? Selbst wenn die in niedrigen Bereich dies

 

umsetzen würden ist es zu erforschen. Eric Hoyer

 

- 04.12.2019 B -

 

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hinweis:

 

(nun habe ich Erich Hoyer schon

 

1986 die Möglichkeit erkannt - dem Ministerium

 

mitgeteilt -  radioaktives verstrahltes

 

Molkepulver durch Vegetation, Pflanzen minimieren zu

 

lassen, dies hat sich erst fast 20 Jahre später durch

 

eine Forschung erwiesen. Daher bin ich Miterfinder

 

dieser Entdeckung

 

Eric Hoyer)

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

A common native moss (Ceratodon purpureus)



2018, 2019  i found it, converts substances to a strong gas


- this is obviously not the state of research   and


 therefore unknown - so the question is allowed   if not


also natural organisms for one if it pssible   Conversion to hydrogen


are used   can!? Even if the low range this   it should


 be explored. Eric Hoyer   -04.12.2019 -

 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Hinzu kommen die durch den Solarenergieraum erzielte, viel höhere

Temperaturen die z. B. zur Herstellung von Wasserstofftechnik nötig ist .

 

Ich halte dem Grundsatz hoch, so wenig wie möglich Technik zu verwenden

und wenn dann möglichst langlebige.

Ich bin einer der wenigen der Batterien an dem Photovoltaik Modul

kleine aber langlebige Batterien für sinnvoll hält, die brauchen nur wenig

Speichern aber wegen der hohen Anzahl dieser wird die Effektivität erzielt !

 

Meine Varianten aus dem Solarenergieraum Modellen Eric Hoyer mit diesem

Erfindungen und Verfahren können auch für die Wasserstoff Herstellung genutzt

werden und kann die Herstellungsenergie erheblich kostengünstiger erzeugen.

 

Bei unterstützender Energie für Wasserstofferzeugung,

hier muss viel Energie erzeugt werden um diese herstellen, umwandeln

zu können.

Mit meinem Solarenergieraum nach Eric Hoyer wären z. B. in 2018 und

2019 super günstige Energie für Wasserstofferzeugung erreicht worden.

Wenn man wollte und nicht so auf Wissenschaftler hörte, die offensichtlich

ab und an durch Firmen fremdgesteuert werden.

 

Die Erzeugung über Parabolspiegel, Hohlspiegel

und Linsen sind bekannt, nicht aber die Anwendung wenn sie in einem

Solarenergieraum nach Eric Hoyer stattfindet, der vor dem Wind, Wasser

und Staub geschützt ist. Alleine der Raum kann gut 70 - 90  Grad warm

werden, besonders wenn die Kacheln dunkel sind.

Die Einheiten von Hohlspiegel, Linsen Sorgen alleine schon für einehohe

Vorlauftemperatur  der Medien die für die Abläufe zur weiteren Aufheizung

für die Zuleitung zum Parabolspiegel dienen. Das im Vorlauf vorgewärmtes

Medium ist somit schon nahe 90 Grad plus und wird durch die Hohlspiegel

auf über +150 bis ca. 250 Grad aufgeheizt um es dann dem Parabolspiegel

zuzuführen.

Hier kann nicht ausgeführt werden, ob neben der Energie für Wasserstoff

daneben auch noch was über bleibt für Elektrische Energie, in Form von

Strom, oder ob die Restwärme in die Speicherung eines

Zwischenspeichers für Wärme dienen soll.   

Somit kommen sehr hohe Temperaturen von über 700 bis über 1.000 Grad

heißes Medium für  die  Wasserstoffherstellung  zustande. Nach meinem

Wissen ist dies ausreichend für die Herstellungsmethoden um Wasserstoff

zu gewinnen günstiger herzustellen!

 

Es ist mit meinen Solarenergieraum-Varianten möglich kurzfristig, aber

auch länger sehr hohe Energie zu erzeugen und damit Wasserstoff zu

produzieren der dann gelagert werden kann, genau auf diesen Vorrat

kommt es an. Obwohl Wasserstoff sehr flüchtig ist und sich nicht sammelt

wie Butangas etc.

Sicherlich ist der Faktor Energie zum  herstellen von Wasserstoff noch mehr

als das doppelte an Energie nötig. Ich denke aber es sind da bei der

Berechnung der Kosten für Benzin erhebliche Fehler dabei, sicherlich auch 

weil die Gewinnung von z. B.  Öl z. B. auch überwiegend mit sehr

schädlichem  Fracking gewonnen wird!!!  Dieses Fracking wird mit sehr vielen

Chemikalien und giftigen Substanzen in mehren tausend Meter Tiefe

gewonnen diese Technik ist sehr unsicher, gefährlich für das Grundwasser

und Gesundheit der Menschen.

Hierzu mein umfangreicher Beitrag dazu unter Umweltansicht.de

Aus diesen Gründen alleine sind die Schäden für die Grundwasserleiter 

auch Aquifere-Vorkommen - die durch die multiplen Sprengungen -  in

Christbaumform etc. - sehr unkontrolliert durchgeführt werden können, bzw.

nachweisbar wird dort unten keine echte Werte ermitteln können, bzw.

keine tatsächlich nachvollziehbare erbringen. 

Durch die aufgerissenen Sichten und entstehenden Adern der

unterirdischen Sprengungen, wird deren Verlauf nie annähernd

wirklichen festgestellt wo die enden!

Auch die Abdichtungen der Bohrlöcher ist fast ähnlich zu bewerten, da

diese Wucht an Explosionen im ungenauen Zustand der

Bodenbeschaffenheiten unregelmäßiges Vordringen normal ist.

Beim Bohren im Untergrund werden auch Hohlräume, durchbohrt,

die dann etwas abgedichtet werden, wenn der, der bohrt es bemerkt.

Sie müssen sich vorstellen wie viele verschiedenartige

Zusammensetzungen bei der Bohrung z. B bei 3.500 Meter durchbohrt

werden im Erdreich oder Gestein.

Was sehr wichtig ist, Grundwasser kann im Volumen zunehmen

und in andere Schicht des Erdreich unten sich weiter ausbreiten

und dringt auch die die gesprengten Bereiche vor, wo es mit den

giftigen Chemikalien sich vermischt und später im Trinkwasser

wieder kontaminiert aus dem Wasserhahn läuft.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Transportsysteme

Durch die Transporte der Öle und der Verarbeitung und Anwendung

sind die Kosten wesentlich höher als Fachleute diese Kosten den

Bürgern vormachen wollen. Hier kommt die nicht nachhaltige

Produktion von PKWs und LKWs dazu. Ich halte Schienen gebundene transport-Systeme

wesentlich besser selbst wenn Transportsysteme unter der Erde teilweise

verlegt werden. Eine Besetzung mit Menschen in einem Güterzug braucht es bei der

Technik in 2019 nicht mehr geben. Es liegt daran, die Schienenwege werden auch für den

Personenverkehr und Güterverkehr genutzt, muss nicht sein-

 

Ich sehe im Solarenergieraum nicht nur stationär auch für Transportsysteme die Vorteile bei meinen

Anwendungen sondern auch für Wohnungen, Betriebe und Verwaltungen-

wo auch immer, da mein Solarenergieraum nicht nur stationär sondern

auch mobil einsetzbar ist.

 Eric Hoyer

 - 09.11.2019, 19:47h B. verbessert am 31.12.2019

 

 Aber man braucht viel Energie...

 

Elektrolyse 18.03.2019, 11:05 Uhr

Forscher entwickeln Edelmetall-freien Katalysator

Bei der Elektrolyse von Wasser benötigten Ingenieure teure und

empfindliche Edelmetalle als Katalysatoren. Jetzt zeigen

Ulmer Wissenschaftler, welche Potenziale Edelmetall-freie

Komposit-Katalysatoren haben.

 

https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/forscher-entwickeln-edelmetall-freien-katalysator/

 

 

XXX 31.12.2019

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Hier folgt ein kurzer, nicht überarbeiteter Beitrag zu anderen Solarenergieraum.de

 

Anwendungen

 

und Möglichkeiten die aber bei den einzelnen originalen Beiträgen besonders gut erklärt sind.

 

 

 

Ich werde immer auch gleich für mögliche Varianten der Nutzung hinweisen,

 

denn nicht nur Transportsysteme benötigen viel Energie sondern

 

hier z. B. Wasserstoff auch alle Heizungen mit deren Wassererwärmung,

 

verschlingen enorme Ölbestände und machen die Luft und Natur unrein

 

und Menschen krank und die Sozialsysteme platt!

 

Hier bleibt offen ob nicht nur die Wärme im Erdreich oder Felsen, Platten von

Feststoffen kurz oder lange Zeit gespeichert werden kann, weil diese in Verfahren

günstiger ist als Photovoltaik, Module.

 

Man kann nur Solarenergie speichern wenn die Sonne scheint! Klar kann man auch

Sonnenstrahlen nutzen die gestreut durch die Wolken wirken, nur die Wärme ist

schwächer. Genutzt werden kann sie auf alle Fälle für Wärmezwecke der Wohnung etc.

besonders wenn diese in Feststoffe z.B. auf oder zwischen Steinplatten oder auch

Schüttung irgendeines Feststoffes in im zirkuliert.

Sie können auch eine Ladung Steinschotter z.B. Basalt dafür nutzen. Umso dunkler

umso besser, wenn diese unter einer Glasabdeckung aufgewärmt wird, kann man

diese Wärme unmittelbar zirkulieren lassen wohin man will, z. B. in den Wohnbereich,

Gewächshaus oder Betriebsgebäude usw.

Daher ist es wichtig die Wärme da zu

erzeugen wo sie genutzt werden kann und dorthin ganz natürlich zirkuliert.

 

Daher ist die Einbindung des Solarenergieraumes an tieferen Punkten des Objektes

sehr vorteilhaft.

Ich gehe überwiegend auf die Leitung von Feststoffen aus. Sicherlich können auch

andere flüssige Stoffe Verwendung finden, es kommt darauf an wie effektiv die für

den Nutzer sein müssen, ob er alles herausholen muss oder die Energie schon mit

dem Minimum klar kommt.

 

Hier geht es immer auch um die Speicherung von Wärme die andere

Verfahren nicht so hinbekommen als wie mit meinen Solarenergieraum.com

Modellen nach Eric Hoyer, die in vielen nützlichen Varianten möglich sind!

 

Daneben kann diese Solarwärme privat in einem besonderen Raum im Keller für

Monate gespeichert werden. Was mit Photovoltaik nicht so hoch und kostengünstig

erzeugt , geschweige gespeichert werden kann!

Um so höher ich die Temperatur zum Speichermaterial abgeben werden kann, um so mehr

wird es sich lohnen.

Nehmen Sie mal an, man erhitzt Wasser über mit Grad und gibt

es weiter an was auch immer, so ist es was anderes als wenn z. B 400 Grad z. B. an

Basalt oder Stein-Platten oder Metall (dies kann auch aus gereinigten Schrott-Platten.

Blöcken etc. bestehen) aufheizt. Diese Temperaturen halten dann ein mehrfaches

an Zeit und Nutzung.

Die Wärme wird gerade für die Warmwasser Nutzung – die sehr kostenintensiv ist -

vorteilhaft für den Haushalt, Kleinbetrieb oder große Firma sein. Auch für

Verwaltungen kann hier das Wasser für den Verbrauch, als auch für die Heizung

verwendet werden .

 

Sicherlich werden meine Vorschläge nicht von E.-Konzernen aufgegriffen. weil die

Menschen damit selber Energie, weg von EON und RWE etc.  herstellen und nutzen könnten!

Nur werden sie an mir nicht vorbei kommen, denn ein Solarenergieraum.com ist was besonderes.

 

Eric Hoyer

(Den 07.10.2016, 08.11.2019 B)

 

Hier sind einige Links

Ich habe eine Erfindung gemacht die nicht veröffentlicht wurde, die von anderen

 

besseren Windgeneratoren ausgeht, die leichter zu bauen sind und viel günstiger

 

in der Reparatur sind, diese ist schon ca. 30 Jahre alt und unübertroffen gut. Ich melde

nichts mehr an weil ich von einer Firma, mein Verfahren als Weltpatent angemeldet

wurde und ich nicht entlohnt wurde, obwohl eine schriftliche Abfassung sogar mit 2 Firmen

besteht.

Erst wenn mir einer hilft diese Rechte und Geld zu bekommen mit dem könnte

ich zusammenarbeiten. Lieber gehe ich damit ins Grab, denn viele Menschen sind schlecht!

Bitte, ich will nicht überheblich wirken, nur wenn es so gut ist wie meine ca. 5 Erfindungen und

Verfahren mit Varianten, damit kann ca. 3/5 der Weltheizenergie eingespart werden und und die

Klimareparatur wie keine anderen global dynamisch tatsächlich bis 2050 zum überwiegenden

Teil umgesetzt werden.

Eric Hoyer

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

- 08.11.2019 .

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Neutrionvoltaik

"In der weltweit vernetzten Neutrino Energy Group und bei den Wissenschaftlern, die in ihren Laboren

der Zeit voraus sind, ist das längst mehr als eine Idee", betont CEO Holger Thorsten Schubart.

"Für die Erzeugung kleiner Mengen an Energie ist das heute bereits Wirklichkeit! Trotz vielfacher Häme,

trotz mancher Behinderungen in der Entwicklungsarbeit, trotz der Ignoranz in der Politik!" Schubart bietet

Interessenten an, sich von der Wirkungsweise, die nach der Patentanmeldung WO2016142056A1 funktioniert,

selbst zu überzeugen: "Deshalb wurde das Patent ja veröffentlicht, damit es nachgebaut werden kann", so Schubart.

Ein Blick ins Internet zeigt in der Tat bereits etliche Nachahmungen der Beschichtung, die die Wirkungsweise verdeutlicht.

Den wissenschaftlichen Hintergrund erläutern Neutrino-Spezialisten wie Prof. Dr. Günther Krause, Prof. Dr. Konstantin

Meyl, Prof. Dr. Frank Müller und Prof. Dr. R. Strauss. In jahrzehntelangen Entwicklungen wurden Stoffe aus Graphen

und Silizium in besonderer Weise veredelt. "Das Problem ist, dass es eigentlich keine natürlichen Stoffe auf unserem

Planeten gibt, die die Neutrinos in ihrer Bewegung behindern (Wechselwirkung). Aus ingenieurtechnischer Sicht bestand

die Aufgabe, einen Stoff bzw. eine Stoffkombination (Composite) zu entwickeln, die härter und dichter ist als etwa

Diamanten." Graphen als mathematisch zweidimensionaler Stoff wurde nanotechnologisch so optimiert (dotiert), dass

eine sehr enge Stoffstruktur erzielt wurde, bei der Graphenatome durch nichtsichtbare Strahlung in Bewegung gesetzt

werden (vertikale Schwingungen), die wiederum Siliziumatome in horizontale Bewegungen versetzen. Dabei geht es auch

nicht nur um Neutrinos, sondern dieses Phänomen der "Atomic Vibrations at Nano Materials" beruht auf den

unterschiedlichsten unsichtbaren Strahlenquellen. Der dafür verwendete Fachbegriff ist Neutrinovoltaik.

In jahrelangen Experimenten wurde in Laboren in Europa und den USA eine optimale Anordnung von Doppelschichten

mit unterschiedlicher Schichtstärke empirisch ermittelt. Diese abgestimmte Geometrie ist für die Maximierung der

Resonanzen wichtig, um so in der metallischen Trägerschicht einen Stromfluss zu erzeugen, der dann abgegriffen werden kann.

Mit einer A4-Aluminiumfolie können so ca. 2,5 bis 3 Wattstunden Strom dauerhaft bereitgestellt werden.

Die Grundlagenforschung für die erste Generation der Beschichtung ist abgeschlossen. Zurzeit wird an einem

Automaten gearbeitet, der die Herstellung dieser Beschichtungen im Labor vollautomatisch sichert. Ziel ist, in

24 Stunden 2.500 Folien zu produzieren und dann z.B. erste kleine "Kraftwerklösungen" in der Größe eines

Pilotenkoffers vorzustellen (ca. 5 KWh).

Grundsätzlich ergeben sich daraus im täglichen Leben für alle Arten von Elektrogeräten, die in Zukunft mit

Neutrinovoltaik netzunabhängig direkt versorgt werden können, aber auch für die Elektromobilität von morgen

völlig neue Möglichkeiten. Die Kleinkraftwerke sorgen dann im Fahrbetrieb wie auch im Stillstand der Fahrzeuge

für Strom. Benötigt werden weder Ladesäulen noch große Batterien. Die kleine Batterie ist nur ein Puffer, um

heterogenen Energieverbrauch auszugleichen. Solche Kleinkraftwerke können dann in Zukunft auch ganze

Haushalte versorgen. Zentrale große Kraftwerke und anfällige und kostenintensive Stromnetze können dadurch entfallen.

Prof. Dr. Günther Krause: "Wohlstand und Klimaschutz sind kein Widerspruch. Beides kann auf der Basis neuer

ingenieurgemäßer Denk- und Arbeitsweisen gut funktionieren und vor allem ohne 'sozialistische' Eingriffe in unsere

freiheitlich demokratische Grundordnung den Planeten retten."

Pressekontakt:
Heiko Schulze
Haus der Bundespressekonferenz 0413
10117 Berlin
Tel. +49 30 20924013
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
https://neutrino-energy.com

Original-Content von: Neutrino Energy, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: Neutrino Energy

 - aus Der Tagesspiegel -

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es geht hier nicht nur um Wärme aus Abläufen von Prozessen und Maschinen

adiabate etc. es geht auch um die Frage wie günstig und wirksam diese genutzt

werden können, ohne diese hoch zu verdichten etc.ob diese nicht besser sofort

verbraucht werden sollte, und es schon so reicht als oft teure Verfahren mit

Maschinen zu erreichen, halte ich von der Technik zu aufwändig.

·